FOLLOW

Herren Regionalliga Bayern

München, 27. Mai 2017, Bericht: Christoph Hille

 

München RFC II : RFC Augsburg
28 : 17

Nach drei Niederlagen in Folge und dem Absturz vom zweiten Platz ins untere Mittelfeld der Tablle wollte der München RFC vor heimischer Kulisse gegen den RFC Augsburg endlich wieder einen Sieg holen. Trotz einiger Absagen war der Kader mit 22 Spielern gut besetzt. Captain Quentin Degroote motiverte seine Jungs in einer feurigen Ansprache vor dem Spiel und stellte klar, dass er mit nichts anderem als einem Sieg zufrieden ist.
Die Sonne brennte auf den Platz und es herschten Temperaturen um die 30 Grad als der Schiedsrichter das Spiel anpfiff. München kickte an und bereits der erste Ruck führte zu einem Penalty für den MRCF. Alan Moughty kickte souverän durch die Stangen und es stand 3:0 für München. Daraufhin kame die Fuggerstädter besser ins  Spiel und es dauerte nicht lange bis auch sie punkten konnten. Nach einigen verfehlten Tacklings brachte die Backline der Augsburger das Rugby Ei mittig ins Münchner Mallfeld. Da auch die Erhöhung sitzte stand es 3:7 aus Münchner Sicht.
Der MRFC ließ sich davon aber nicht demotivieren und spielte sich nach Wiederankick in der Augsburger Hälfte fest. Den Münchner Löwen kam zu Gute, dass sich die Augsburg viele Handlings-Fehler erlaubten, wenn sie mal in Ballbesitz kamen. Nach einem Turnover und eingen Phasen war es schließlich Lefherz der der Verteidigungsline durchbrach. Moughty traf die Erhöhung, 10:7 für München. Anschließend begann die „Moughty-Show“: durch Regelverstöße der Augsburger bekam der München RFC immer wieder Penalties  in der gegnerischen Hälfte zugesprochen, welche Moughty allesamt souverän durch die Stangen kickte. Bis zur Halbzeit erhöhte er so den Spielstand auf 19:7, bis zur 70. Minute auf 28:7. Aus dem Spiel heraus erspielte sich München zwar noch einige Chancen und kamen der gegnischerischen Tryline immer wieder sehr nahe, aber schafften keinen Durchbruch mehr. Da es die Augsburger nicht schafften ihre Fehler einzustellen und München druckvoll verteidigte, gelang ihnen kein weiterer Versuch bis kurz vor Schluss. Nachdem eigentlich der MRFC einen Penalty in der eigenen Häflte zugesprochen bekam, war es ausgerechnet Moughty der meckerte und somit der Schiedsrichter auf Penalty für Augsburg entschied. Daraus resultierte ein Lineout für den RFCA fünf Meter der Münchner Tryline, aus welchem sie erfolgreich den Ball ins Mallfeld bringen konnten, neuer Spielstand: 28:12. Davon motiviert erhöhte Augsburg den Druck und Münchens Abwehr wackelte. Es dauerte nicht lange, da gelang den Augsburger noch ein Try, nun stand es nur noch 28:17. Das Spiel wurde jetzt immer hitziger, München versuchte nochmals durch die Augsburger Abwehr zu kommen, aber scheiterten. Nach einer dummen Rangelei, musste in der 77. Minute noch Christoph Hille mit Gelb vom Platz.
Der Spielstand sollte sich nicht mehr ändern. Der MRFC II hat endlich wieder gewonnen und man blickt nun motiviert seinem letzten Spiel kommenden Samstag gegen Bad Reichenhall entgegen.

Mannschftsaufstellung MRFC:
1. Quentin Degroote (Capt.)
2. Constantin Kuhl (ab 55.min Simon Laurich)
3. Adrian Schiller
4. Christoph Hille
5. Jakob Rauch (ab 41.min Owain Williams)
6. Tautuki Choice
7. Tobias Lefherz (ab 50.min Guiseppe Prontera)
8. Michael Dobson
9. Alan Moughty
10. Julian Köhnlein
11. Paul Siwash (ab 70.min Korbinian Vogel)
12. Daniel Weber
13. Lion Fellner-Feldegg
14. Niklas van Ingen (ab 75.min Ivan Kendzor)
15. Alexander Michelfelder

Try: Tobias Lefherz
Conversion: Alan Moughty
Penalties: Alan Moughty 7x